Fachanwalt für Medizinrecht und Fachanwalt für Versicherungsrecht, Würzburg. Berufsunfähigkeit, Berufsunfähigkeitsversicherung, Behandlungsfehler, Geburtsschaden, Bandscheibenprothese, Versteifung, Rente, Schmerzensgeld, Schadenersatz, BU-Rente, Anwalt, Rechtsanwalt, Patientenanwalt, Krankentagegeld, Unfallrente, Schweinfurt, Aschaffenburg, Fulda, Coburg, Nürnberg, Mergentheim, Rothenburg, Tauberbischofsheim, Kissingen, Operation, Wirbelsäule, Wirbelsäulenoperation, Rücken-OP, Hüft-OP, Lebensversicherung, Widerspruch, Widerruf, Lebensmittelrecht, Nahrungsergänzungsmittel, Erwerbsminderung, Erwerbsminderungsrente, Schwerbehinderung

      D r .  B u r k h a r d  T a m m

      Fachanwalt für Medizinrecht und Fachanwalt für Versicherungsrecht in Würzburg -

Willkommen auf den Seiten von Rechtsanwalt Dr. Tamm, Ihrer Kanzlei für Medizinrecht und Versicherungsrecht in Würzburg

 

Medizinrecht und Versicherungsrecht, dies sind die zwei Rechtsgebiete, in denen Rechtsanwalt Dr. Burkhard Tamm spezialisiert und mit wenigen Ausnahmen ausschließlich tätig ist. Denn eine hohe Beratungsqualität setzt nach unserer Überzeugung eine Beschränkung auf einige wenige Rechtsgebiete voraus. Nur so ist gewährleistet, dass der jeweils bearbeitete Sachverhalt auch in der Tiefe so durchdrungen wird, dass mögliche Nachteile für den Mandanten abgewendet oder aber auch in solchen Fällen Erfolge erzielt werden können, in denen dies am Anfang der Bearbeitung vielleicht noch zweifelhaft schien.

Dieser Philosophie entspricht es, dass Dr. Tamm sich auch in wissenschaftlicher Tiefe mit dem Medizinrecht befasst hat und 2006 mit einer Arbeit zum Arzthaftungsrecht promoviert wurde (“Die Zulässigkeit von Außenseitermethoden und die dabei zu beachtenden Sorgfaltspflichten”). Dr. Tamm ist sowohl Fachanwalt für Medizinrecht als auch Fachanwalt für Versicherungsrecht (www.versicherungsrecht-wuerzburg.de)

Im Medizinrecht vertritt die Kanzlei Mandanten vor allem, wenn Ansprüche auf Schadenersatz und Schmerzensgeld wegen Behandlungsfehlern geltend gemacht werden, insbesondere im Zusammenhang mit einem Geburtsschaden. In den meisten Fällen steht der Vorwurf einer fehlerhaften Operation im Mittelpunkt, beispielsweise an der Wirbelsäule (Versteifungsoperation, Implantation von Bandscheibenprothesen), den Kniegelenken oder der Hüfte. Immer häufiger erheben Patienten jedoch auch gegen ihre Zahnärzte den Vorwurf einer fehlerhaften Behandlung, beispielsweise im Zusammenhang mit Implantaten, Kronen oder Brücken. Das Beratungsangebot der Kanzlei im Bereich Medizinrecht beschränkt sich jedoch nicht ausschließlich auf das Arzthaftungsrecht, sondern erstreckt sich umfassend auf alle im Gesundheitssektor auftretenden Fragestellungen, beispielsweise solche des Vertragsarztrechts (Zulassung, Praxisverkauf, Wirtschaftlichkeitsprüfung etc.).

Auch das Versicherungsrecht wird von Rechtsanwalt Dr. Tamm umfassend betreut, was beispielsweise die Vertretung im Bereich Haftpflicht und Kasko oder auch im Bereich Hausrat- und Gebäudeversicherung umfasst. Der Schwerpunkt der Tätigkeit liegt jedoch mehr im Bereich der Personenversicherungen (Berufsunfähigkeitsversicherung, Krankentagegeldversicherung, Unfallversicherung, Krankenversicherung). Besonders auf dem Gebiet der Berufsunfähigkeitsversicherung verfügt Dr. Tamm über eine besondere und langjährige Expertise und betreut Mandanten bei der Durchsetzung von Renten wegen Berufsunfähigkeit. Da viele Versicherungsnehmer schon an der Antragstellung scheitern, betreut die Kanzlei Mandanten seit langen Jahren bereits in diesem Stadium. Informationen dazu, wie sehr es sich lohnen kann, uns frühzeitig zu beauftragen (beispielsweise schon während des Krankentagegeldbezugs), finden Sie hier: Berufsunfähigkeit.

Im Lebensmittelrecht vertritt die Kanzlei Lebensmittelbetriebe, beispielsweise in verwaltungs- oder strafrechtlichen Verfahren, wenn der Vorwurf von lebensmittelrechtlichen Verstößen erhoben wird. Der Schwerpunkt der Tätigkeit im Lebensmittelrecht liegt jedoch in der Beratung und Vertretung von Herstellern und Vertreibern von Nahrungsergänzungsmitteln. Diese berät Dr. Tamm beispielsweise bei der Erstellung von Etiketten, der Vertragsgestaltung oder auch im Zusammenhang mit der Health-Claims-Verordnung (VO EG Nr. 1924/2006).

Sowohl im Medizinrecht als auch im Lebensmittelrecht spielt immer wieder auch das Wettbewerbsrecht (unlauterer Wettbewerb, UWG) eine Rolle. Nicht selten kommt es in diesen Bereichen zu einer Abmahnung und einem nachfolgenden Gerichtsverfahren. Auch hier bietet die Kanzlei kompetente Vertretung, wenn es um die Geltendmachung oder Abwehr von wettbewerbsrechtlichen Ansprüchen wegen unlauteren Wettbewerbs (UWG) geht.

Dr. Tamm betreut sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen und ist bundesweit sowie für US-Mandanten tätig:click here for medical malpractice-law for U.S.-patients (e.g. spinal surgery, artificial disc replacement (ADR))

 

    Aktuell:

 

Mehr Geld von der Lebensversicherung - Widerspruch auch jetzt noch möglich (BGH-Urteil vom 07.05.2014)

 

    Ergebnis einer Anhörung im Bundesministerium der Justiz am 03.09.2013: Durchsetzung von Rentenansprüchen aus Berufsunfähigkeitsversicherungen scheitert oft bereits an einer fehlerhaften Antragstellung:

    Anhörung “Regulierung in der Versicherungswirtschaft” im BMJ

     

    Zum Thema unnötige Rückenoperationen berichtete das ZDF in der Sendereihe Frontal 21 am 12.03.2013 über zwei von Rechtsanwalt Dr. Tamm betreute Fälle. Beiden betroffenen Patientinnen wurden Bandscheibenprothesen implantiert, beide machen nun Schadensersatz geltend. Sehen Sie hier den Report “Geschäfte mit Rückenoperationen” :

ZDF Frontal 21 vom 12.03.2013 “Geschäfte mit Rückenoperationen”

 

Informationen zum Krankenhausreport 2013 des AOK-Bundesverbandes und zum Anstieg der Zahl der Wirbelsäulenoperationen finden Sie hier:

AOK-Krankenhausreport 2013: drastischer Anstieg der Wirbelsäulenoperationen

 

Private Berufsunfähigkeitsversicherung (BUZ) zahlt MCS-Patienten 150.000,00 € als Abfindung:

Aktuelles

 

Private Berufsunfähigkeitsversicherung (BUZ) muss 350.000 € Rente wegen Burn-Out-Syndrom nachzahlen:

Aktuelles

 

Weitere Informationen zur privaten Berufsunfähigkeitsversicherung (BUZ) und Burn-Out-Syndrom erhalten Sie hier:

Referenzen

hier:

Aktuelles

und hier:

Publikationen

 

Informationen zum Schmerzensgeld bei Geburtsschäden erhalten Sie hier:

Aktuelles

 

Informationen zu den Aufklärungspflichten des Arztes im Zusammenhang mit der Anwendung der Regionalen Chemotherapie (RCT) bei Brustkrebs erhalten Sie hier:

Publikationen

 

www.versicherungsrecht-wuerzburg.de

[Home] [Medical Malpractice] [Lebensversicherung] [Rechtsgebiete] [Berufsunfähigkeit] [RA Dr. Tamm] [Referenzen] [Publikationen] [Fortbildung] [Aktuelles] [Medienecho] [Kontakt] [Impressum] [DL-InfoV]
Autor